Schlagwort-Archive: Arbeitsplätze

Hausarztversorgung

Ärztinnen oder Ärzte sind in Uelsen sehr willkommen

Seit der Schließung einer Arztpraxis in Uelsen Ende November letzten Jahres, hat sich die Situation der Hausarztversorgung in der Samtgemeinde Uelsen merklich verschlechtert.

Die CDU in der Samtgemeinde ist aber sehr dankbar dafür, dass die vorhandenen Praxen in Uelsen, Itterbeck und in der Region viele Patienten/Patientinnen aus der geschlossenen Praxis übernommen haben. Nichtsdestotrotz muss die Ärzteversorgung aber vor Ort wieder deutlich verbessert werden. Daran arbeitet unter der Federführung von Samtgemeindebürgermeister Herbert Koers eine Arbeitsgruppe, die sich aus VertreternInnen der Politik und der Verwaltung, der Dorfgemeinschaft 2.0 und dem Geschäftsführer der Ärztegenossenschaft Niedersachsen/Bremen, Herrn Dr. Rühle, zusammensetzt.

Ein von Dr. Rühle ausgearbeiteter Businessplan zur Errichtung eines „Kommunalen Medizinischen Versorgungszentrums“ fand im Samtgemeinderat einstimmige Unterstützung. Insofern ist man diesbezüglich aktuell in Gesprächen mit der Kassenärztlichen Vereinigung in Hannover (KVN), die für die Ärzteversorgung zuständig ist. mehr…

Ärzteversorgung

Haus- und Fachärzte sind in Uelsen „Herzlich willkommen“

Das Thema der Ärzteversorgung „auf dem Land“ ist nicht neu, aber immer wieder sehr aktuell. Dieses insbesondere dann, wenn in einer Kommune in absehbarer Zeit eine Arztpraxis schließt.

Ärzteversorgung

Eine gute hausärztliche Versorgung in der Samtgemeinde ist uns ein wichtiges Anliegen.

Eigentlich müsste es einfach sein, Ärztinnen und Ärzte hierher zu bekommen. Alles das, was ein Arzt oder auch eine Arztfamilie braucht, ist da. Die Infrastruktur ist mit Kindergärten, Schulen, Einkaufsmöglichkeiten, Arbeitsplatzangeboten und Naherholungsgebieten in wunderschöner Landschaft gänzlich vorhanden. Hinzu kommt die Nähe zu den Niederlanden. Das alles, und noch viel mehr, sind aus CDU-Sicht gute Argumente, um ansiedlungswillige Medizinerinnen oder Mediziner für Uelsen und seine Umgebung zu begeistern. Doch leider ist die Realität eine andere. Selbst sehr etablierte Arztpraxen, mit einem sehr guten Patientenstamm schaffen es nicht, eine Nachfolge sicherzustellen. Übrigens ist dies kein Phänomen, das nur auf Uelsen zutrifft. Das gilt bundesweit.

Insofern ist es natürlich eine gemeinschaftliche, unter Umständen kommunale Aufgabe, sich diesem Thema mit sehr konsequentem Tun und Handeln zu stellen. „Die CDU in der Samtgemeinde Uelsen wird das Thema besetzen und sich auch über kommunale Einbindungen zielführende Gedanken machen müssen“, dessen ist sich der CDU-Ortsvorsitzende Wilfried Segger sicher. „Wir werden dafür sorgen, dass für alle Bürgerinnen und Bürger, aber auch für unsere Gäste eine hausärztliche Versorgung sichergestellt wird. Wenn es dann noch dazu kommt, dass auch Fachärztinnen oder Fachärzte nach Uelsen kommen, ist das umso besser“, so Segger in seinen weiteren Ausführungen. mehr…

Windenergienutzung in der Samtgemeinde Uelsen

Aufgrund des verheerenden Erdbebens in Japan und der damit verbundenen Nuklearkatastrophe in Fukushima hat die Bundesregierung 2011 den Ausstieg aus der Atomenergie bis zum Jahr 2022 beschlossen. Die Energieerzeugung soll bis dahin zu einem erheblichen Teil durch erneuerbarer Energien abgedeckt werden. Bei dieser nationalen Herausforderung sind wir alle gefordert.

Für den Bereich der Samtgemeinde Uelsen bedeutet dies, dass auch bei uns die Möglichkeiten nach einem Ausbau der Nutzung von regenerativen Energien geprüft werden muss. Als bislang beste und wirkungsvollste Alternativform der Energiegewinnung gilt die Windenergie. Die CDU in der Samtgemeinde Uelsen tritt dafür ein, und das nicht erst seit dem Reaktorunfall in Fukushima, dass mit der verträglichen Ausweisung von ausgewählten Standorten für die Windenergienutzung, Wertschöpfung vor Ort betrieben werden kann und gleichzeitig ein erheblicher Energiebedarf in unserer Region direkt erzeugt wird. mehr…

Ferien- und Freizeitpark Itterbeck – Es geht voran!

  Der CDU- Ortsverband Uelsen begrüßt die ausserordentlich positive Entwicklung für den Ferien- und Freizeitpark Itterbeck. Wie in den Grafschafter Nachrichten vom 10.9.2008 zu lesen war, ist die bislang größte Hürde der Kompensation doch überwunden. Zum einen konnten für den Waldausgleich Flächen langfristig angepachtet werden, die der Landwirtschaft schon seit einigen Jahren entzogen waren und nach Auffassung aller Beteiligten somit kein neuer Zugriff auf landwirtschaftlich genutzte Flächen notwendig wurde. Zum anderen konnte ebenfalls langfristig eine Fläche angepachtet werden, die geradezu prädestiniert ist, um hier den Ausgleich für den Naturschutz (insbesondere Heide) zu vollziehen. Diese Fläche kann sogar dem Naturschutzgebiet „Itterbecker Heide" wieder zugeführt werden. „Wenn alle Planungen (Raumordnungsverfahren des Landkreises, die Bauleitplanung der Samtgemeinde Uelsen und der Gemeinde Itterbeck und die Bauanträge des Investors) zeitlich so weiterlaufen, darf man vorsichtig optimistisch sein, dass im späten Frühjahr 2009 mit den ersten Bauarbeiten begonnen werden kann", so Samtgemeindebürgermeister Herbert Koers in der jüngsten Sitzung des Rates der Samtgemeinde Uelsen.

„Die CDU in der Samtgemeinde Uelsen steht nach wie vor voll hinter dem Projekt", so der Ortsvorsitzende Johann Schüürmann. „Wo zu Bundeswehrzeiten einmal über 300 Arbeitsplätze müssen in absehbarer wieder Arbeitsplätze entstehen", so lautet der Wunsch des Ortsvorsitzenden. Und hier ist man sich sehr sicher, dass durch das aktive Engagement des Investors van der Most, des Landkreises Grafschaft Bentheim, der Samtgemeinde Uelsen und der Gemeinde Itterbeck am Ende ein für alle Beteiligten gutes Ergebnis stehen wird.

Neues Gewerbegebiet „An der Vosskuhle" in Itterbeck

  Die CDU in der Samtgemeinde Uelsen freut sich, dass der Samtgemeinderat der Samtgemeinde Uelsen in seiner jüngsten Sitzung den einstimmigen Feststellungsbeschluss für das neue Gewerbegebiet „An der Vosskuhle" in Itterbeck gefasst hat.Nach den Worten des Ortsvorsitzenden Johann Schüürmann und vom Itterbecker Bürgermeister Lambertus Wanink, kann die Gemeinde Itterbeck mit dieser neuen Ausweisung einer ca. 3 ha großen Fläche in Itterbeck wieder Nachfragen nach gewerblichen Bauflächen befriedigen. Direkt angrenzend an den bestehenden Gewerbetrieb Hamhuis bieten sich hier hervorragende Möglichkeiten zur Ansiedlung.

Die CDU in der Samtgemeinde Uelsen unterstützt diese Vorgehensweise ausdrücklich, damit möglichst an den derzeitigen Gewerbestandorten bzw. in den Mitgliedsgemeinden, die Gewerbegebiete vorhalten, sich immer wieder Gewerbebetriebe ansiedeln können, um auch damit Arbeitsplätze anbieten zu können.