Schlagwort-Archive: Infrastruktur

Gemeinde Uelsen bekämpft EPS

Vorkehrungen zum Schutz der Bevölkerung

Auch in der Region Grafschaft Bentheim breitet sich der Eichenprozessionsspinner (EPS) immer umfangreicher aus. Die auch in der Vergangenheit bei uns stattfindenden milden Winter und warmen Frühjahre bieten der eigentlich aus Südeuropa stammenden Schmetterlingsart gute Lebensbedingungen. Die Gemeinde Uelsen hat daher Vorkehrungen zum Schutz der Bevölkerung getroffen und ruft gleichzeitig zur Vorsicht auf. Denn die Brennhaare des EPS können bei Kontakt zu lokalen Hautausschlägen, starkem Juckreiz, Reizungen der Schleimhäute sowie allergischen Schockreaktionen führen.

In Uelsen schaut man momentan gespannt auf die Ergebnisse der Bekämpfung des EPS mittels Baumfallen und durch das erfolgte Anbringen von Meisenkästen.

Als besonders erfolgreich hat sich im letzten Jahr allerdings bereits das Absaugen der Nester mittels eines speziellen Saugers erwiesen. Über 1000 Nester wurde auf dieses Art entfernt.

Darum wurde bereits im Frühjahr eine zweite Absauganlage angeschafft, sodass inzwischen zwei Teams in den frühen Morgenstunden parallel auf dem Gemeindegebiet unterwegs sind und Nester absaugen. Dadurch kann die Bekämpfung noch schneller und umfangreicher durchgeführt werden und die Bevölkerung vor den Folgen des EPS geschützt werden. Je nach Gefahrenlage werden zunächst befallene Bäume in der Nähe von Schulen, Kindergärten und sensiblen Einrichtungen abgesogen. Danach erfolgt die Absaugung in den Siedlungsgebieten

Sachstand Ärzteversorgung

Gemeinschaftspraxen Veeltmann/Martiny und Kaandorp/Velitchkov

Landesweit besteht unbestreitbar ein Ärztemangel im niedergelassenen Bereich, der sich zeitnah noch dramatisch verschärfen wird. Davon sind auch die Niedergrafschaft und damit die Samtgemeinde Uelsen nicht verschont geblieben. Erfreulicherweise haben sich inzwischen vier Ärzte entschlossen, sich in Uelsen als kassenärztliche Hausärzte niederzulassen.

Der Praxisausbau in der Alten Molkerei geht mit großen Schritten voran, sodass die Gemeinschaftspraxis Veeltmann/Martiny dort im Oktober ihren Praxisbetrieb aufnehmen wird.

Und auch Frau Kaandorp hat mit Ihrem Vater, Herrn Velitchkov, bereits ihren Wohnsitz in die Niedergrafschaft verlegt und beide planen aktuell den Ausbau ihrer Gemeinschaftspraxis am Linnenbachweg, um ebenfalls im Oktober ihr gesundheitliches Leistungsspektrum anbieten zu können. Über ihre Homepage (www.hausarzt-uelsen.de) stellen sie sich bereits der Bevölkerung in der Niedergrafschaft vor.

Gemeinde Wielen – Neubau bzw. Renovierung der Kreisstraße

Fertigstellung letzter Bauabschnitt

Nachdem die ersten drei Bauabschnitte der Kreisstraße im Bereich Wilsum und Itterbeck-Ratzel fast fertiggestellt sind, wird zur Zeit der letzte Bauabschnitt in Wielen in Angriff genommen, wobei beim Heidegut auch die Bushaltestelle behindertengerecht ausgebaut wird.

Zum Teil wird der gesamte Unterbau der Straße erneuert, so dass die Straße nur mit Hindernissen zu überwinden ist. Die Anlieger tragen das mit großer Geduld, obwohl nicht einmal die regelmäßige Müllabfuhr gesichert ist.

Viele Ortskundige nutzen die kleinen Gemeindestraßen und nicht die offiziell ausgeschilderte Umleitung. Anlieger und auch die Verkehrsteilnehmer fiebern dafür der Fertigstellung entgegen.

Gemeinde Halle – Fahrradweg an der K40

Bau eines Fahrradweges

Nachdem im Herbst 2019 die unverständliche Demarkierung der Fahrradschutzstreifen entlang der K40 in Halle bis nach Getelo stattgefunden hat, hoffen die Bürger der Gemeinde Halle, dass jetzt zeitnah der Bau eines abgesetzten Fahrradweges in Angriff genommen wird.
Die Grundstücksverhandlungen sollen im Sommer/Herbst dieses Jahres abgeschlossen werden, um dann fristgerecht den Förderantrag bei der Landesregierung stellen zu können.
Wenn diese Hürde genommen ist, sollte 2021/22 mit dem lang ersehnten Bau des Fahrradweges begonnen werden können.