Hausarztversorgung

Ärztinnen oder Ärzte sind in Uelsen sehr willkommen

Seit der Schließung einer Arztpraxis in Uelsen Ende November letzten Jahres, hat sich die Situation der Hausarztversorgung in der Samtgemeinde Uelsen merklich verschlechtert.

Die CDU in der Samtgemeinde ist aber sehr dankbar dafür, dass die vorhandenen Praxen in Uelsen, Itterbeck und in der Region viele Patienten/Patientinnen aus der geschlossenen Praxis übernommen haben. Nichtsdestotrotz muss die Ärzteversorgung aber vor Ort wieder deutlich verbessert werden. Daran arbeitet unter der Federführung von Samtgemeindebürgermeister Herbert Koers eine Arbeitsgruppe, die sich aus VertreternInnen der Politik und der Verwaltung, der Dorfgemeinschaft 2.0 und dem Geschäftsführer der Ärztegenossenschaft Niedersachsen/Bremen, Herrn Dr. Rühle, zusammensetzt.

Ein von Dr. Rühle ausgearbeiteter Businessplan zur Errichtung eines „Kommunalen Medizinischen Versorgungszentrums“ fand im Samtgemeinderat einstimmige Unterstützung. Insofern ist man diesbezüglich aktuell in Gesprächen mit der Kassenärztlichen Vereinigung in Hannover (KVN), die für die Ärzteversorgung zuständig ist. mehr…

So könnte es mal aussehen………

Neues Feuerwehrhaus für Wilsum

Wie in den Medien in letzter Zeit schon berichtet wurde, erhält die Ortsfeuerwehr Wilsum ein neues Feuerwehrhaus.

Feuerwehrhaus Wilsum

Neues Feuerwehrhaus für Wilsum

Da ließen es sich die Kameraden nicht nehmen, sich schon mal einen Eindruck vom neuen Feuerwehrhaus zu verschaffen.

Baubeginn soll noch in diesem Jahr sein und sie freuen sich schon darauf im nächsten Jahr ihr neues Domizil zu beziehen. (Zur Orientierung: links ist die Volksbank, allerdings nicht auf dem Bild zu sehen)

Hoffnungsvoller Start

Feuerwehrstandort Itterbeck

Nach der Infoveranstaltung im Mai haben sich ca. 30 Interessenten für den Feuerwehrdienst gemeldet. Diese Personen werden jetzt von den Kameraden aus der OF Uelsen alle 14 Tage Donnertags in Theorie und Praxis unterrichtet.

Das ist ein mehr als hoffnungsvoller Start zur Schaffung eines Satellitenstützpunktes unter dem Dach der „Freiwilligen Feuerwehr Uelsen“.

Wo und wann in Itterbeck ein Standort für ein dann anzuschaffendes Ersteinsatzfahrzeug einzurichten ist, muss in absehbarer Zukunft geregelt werden.

Änderungen notwendig

Erweiterung Gewerbegebiet Wilsum

Für die Erweiterung des Gewerbegebietes an der Hoogsteder Straße in Wilsum um 1,5 ha laufen die Änderungen des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes parallel.

Aktuell finden die Auslegung und die sogenannte Trägerbeteiligung statt. Die Änderungen sind notwendig, um bestehenden Betrieben Flächen für die Erweiterung bieten zu können.

Ferien- und Freizeitpark Itterbeck

Voraussetzungen für Umsetzung geschaffen

Der Rat der Gemeinde Itterbeck hat in seiner Sitzung am 15.08.2017 den Bebauungsplan Nr. 28 – Sondergebiet Ferien- und Freizeitpark Itterbeck – durch die Abwägung der Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange und der privaten Anregungen durch Satzungsbeschluss auf den Weg gebracht.

Voraussetzung und Grundlage des Bebauungsplans ist ein städtebaulicher Vertrag der mit dem Vorhabenträger abzuschließen ist.

In diesem Vertrag ist z.B. die gesamte Kompensation geregelt; unter anderem die Aufforstung von ca. 19 ha Wald und die Schaffung von ca 15 ha Heide auf ehemaligen Ackerflächen im Naturschutzgebiet „Itterbecker Heide“.

Alles in allem kann man von einer Win-Win-Situation ausgehen. Sowohl der Natur- und Artenschutz wird profitieren, als auch die Möglichkeit zur Schaffung eines touristischen Highlights in der Niedergrafschaft ist gegeben. Der Ball liegt jetzt im Feld des Investors.

Wir hoffen auf eine baldige Umsetzung.

Parkplatz im Uelser Holt

Parkplatz an der K22 wird wieder Fahrradrastplatz

Parkplatz im Uelser Holt

Parkplatz an der K22 wird wieder Fahrradrastplatz

Der Radweg an der K22 von Uelsen Richtung Haftenkamp erfreut sich bei Radfahrern großer Beliebtheit.

Seit längerer Zeit ist der Rastplatz an dieser K22 im Bereich des Uelser Holt durch Baken abgesperrt und für Radfahrer nicht zugänglich, da er als Lagerplatz der Kreisstraßenmeisterei genutzt wird.

Nach einem Gespräch mit der zuständigen Behörde in Nordhorn wird der obere Bereich, in dem es auch eine Sitzgelegenheit für Radfahrer gibt, wieder hergerichtet und für den Radtourismus zur Verfügung gestellt.

Um den PKW-Verkehr fernzuhalten, werden Schranken aufgestellt, die ein Umfahren mit dem Rad ermöglichen.

Erste Sanierungsmaßnahmen

Radweg Uelsen – Getelo

Der Radweg zwischen Uelsen und Getelo gleicht einer Holperpiste. Einige Pflastersteine haben sich abgesenkt, andere wurden vom Wurzelwerk der Bäume hochgedrückt.

In einem gemeinsamen Gespräch mit dem Landkreis konnten Bürgermeister Lukas Scholte-Hagen, Bürgermeister Hajo Bosch und der Kreistagsabgeordnete Johann Schüürmann erreichen, dass 100.000 Euro für erste Sanierungsmaßnahmen bereitgestellt werden.

So soll zunächst der Radweg im Dorfkern von Getelo auf einer Länge von ca. 500m mit einer neuen Asphaltdecke versehen werden. Die Maßnahme soll noch in diesem Jahr durchgeführt werden. Der Rest des Radweges soll von den Mitarbeitern der Kreisstraßenmeisterei vorerst provisorisch instand gesetzt werden.

Im Rahmen der Haushaltsberatungen des Landkreises für das Jahr 2018 wird Kreistagsabgeordnete Johann Schüürmann sich dafür einsetzen, dass weitere Mittel für den Restausbau des Radweges im Kreishaushalt bereitgestellt werden.