Steuerung von gewerblichen Tierhaltungsanlagen im Aussenbereich

16. Juni 2016

Die Samtgemeinde Uelsen ist als große Flächengemeinde zu einem sehr großen Teil noch landwirtschaftlich geprägt. Für die CDU in der Samtgemeinde ist es somit auch eine wichtige Aufgabe, dass die bäuerlichen familiengeführten Betriebe sich entwickeln können.

Wenn an den Hofstellen, und hier sind ausschliesslich die gewerblich geführten Betriebe betroffen, keine Entwicklungsmöglichkeit mehr besteht, kann ggf. ein Ausweichen in den Aussenbereich notwendig sein. Hier steht die CDU hinter dem Vorhaben der Samtgemeinde, dieses mit einem gemeinsamen Beschluss im Samtgemeinderat, sozusagen als Handlungsrichtschnur für alle Mitgliedsgemeinden zu steuern.

In vielen Gesprächen mit allen Ortsbürgermeistern ist ein entsprechendes Konzept entwickelt worden.Dieses soll unter Einbeziehung des Landkreises, der Landwirtschaftskammer, dem landwirtschaftlichen Kreisverein, den Bürgermeistern und stellv. Bürgermeistern der Mitgliedsgemeinden, Vertreter der landwirtschaftlichen Ortsvereine und dem Samtgemeinderat im Juli vorgestellt und besprochen werden.

Aus Sicht der CDU ist es richtig, dass zunächst die gewählten Mandatsträger, unter der Hinzuziehung von fachlicher Unterstützung aus den genannten Kommunen, Vereinen und Verbänden, hier an der Entscheidungsfindung mitwirken. Interessierte Bürgerinnen und Bürger werden dann in einer öffentlichen Sitzung des Planungsausschusses- und Umweltausschusses Mitte August die Möglichkeit haben, sich über das Vorhaben der Samtgemeinde Uelsen zur Steuerung von gewerblichen Tierhaltungsanlagen im Aussenbereich umfassend zu informieren.